Ev. Kirchengemeinde

Syburg - Auf dem Höchsten

Die Losungen der

Hernhuter Brüdergemeine:

Verehrte Leser,

 

...die Evangelische Kirche hat in Zusammenarbeit mit dem Robert-Koch-Institut Sicherheitsregeln ausgearbeitet. Unter Einhaltung dieser Regeln können wir wieder Gottesdienste in unserer Kirche feiern. Beachten Sie bitte dazu folgende Hinweise:

 

Stand: 23. Juli 2020

Corona-Virus-Pandemie

Gottesdienst unter Beachtung

der Sicherheitsregeln

Foto: Pixabay

Bis auf Weiteres feiern wir in der Kirche St. Peter keinen regulären Gottesdienst. Sonntags öffnen wir die Kirche in der Zeit von 10:00 bis 12:30 Uhr für Sie zum stillen Gebet. Bitte beachten Sie unsere Verhaltensregeln, wenn Sie die Kirche besuchen wollen.

 

Zwei verantwortliche Personen sind anwesend und achten auf die Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften.

Kirche St. Peter, Syburg

 

Kirche Auf dem Höchsten

 

Gottesdienst

Sonntag

11:00 Uhr

Bevor Sie zur Kirche kommen:
Innerhalb der Kirche besteht Mund-Nase-Schutz-Tragepflicht. Wir bitten Sie, Ihren eigenen Mund-Nase-Schutz mitzubringen. Neben dem Mund-Nase-Schutz, den Sie in der Apotheke erhalten, können Sie auch eine eigene Mund-Nase-Bedeckung (Community-Maske) tragen.

 

Wenn Sie an der Kirche eintreffen:

Unser Schutzkonzept sieht vor, dass die Kirche am Hauptportal an der Nordseite betreten und am hinteren Ausgang zum Parkplatz wieder verlassen wird.

 

Die Anzahl der Sitzplätze im Kirchraum und im angrenzenden Kirchsaal ist auf 50 limitiert. Der Zugang zur Kirche erfolgt deshalb geordnet und wird mehr Zeit in Anspruch nehmen. Bitte haben Sie etwas Geduld.

 

Im Außenbereich am Hauptportal haben wir Abstandsmarkierungen am Boden aufgebracht. Bitte halten Sie zu Ihren Mitmenschen den geforderten Mindestabstand von 2m ein.

 

Spätestens mit Betreten der Kirche, am besten aber vorher, setzen Sie bitte Ihren Mund-Nase-Schutz auf - wenn Sie ihn nicht schon tragen. Sobald Sie Ihren Platz eingenommen haben, können Sie den Mund-Nase-Schutz abnehmen. Beachten sie bitte in jedem Fall die Anweisungen unserer Mitarbeitenden dazu. 

 

Am Eingang benötigen wir von Ihnen Ihren Namen, Ihre Adresse sowie Ihre Telefonnummer. Diese Daten müssen wir erheben, damit im Falle einer Infektionssituation die Infektionskette verfolgt werden kann. Die Daten werden von einem unserer Mitarbeitenden aufgenommen. Die Listen werden sicher verwahrt und nach vier Wochen vernichtet.

 

Desinfizieren Sie bitte Ihre Hände. Wir halten dazu Desinfektionsmittel für Sie bereit.

 

Nach Aufnahme in die Anwesenheitsliste weist einer unserer Mitarbeitenden Ihnen einen Sitzplatz zu.

 

Sie erhalten zudem ein Liturgieblatt. Wir freuen uns, wenn Sie das Blatt im Anschluss an den Gottesdienst mit nach Hause nehmen.

 

Sitzplätze sind mit einem farbigen Sitzkissen gekennzeichnet. Menschen aus einem Haushalt stellen wir nebeneinanderliegende Sitzplätze zur Verfügung. Achten Sie bitte auch weiterhin auf den Mindestabstand.

 

Während des Gottesdienstes gibt es zwar Musik, auf Gesang müssen wir jedoch verzichten, da die Infektionsgefahr beim Singen erheblich steigt.

 

Die Liturgie haben wir auf die Umstände angepasst. Der Gottesdienst wird deshalb in seiner Gestaltung etwas anders verlaufen, als es Ihnen bekannt ist. Auf das Abendmahl verzichten wir ebenfalls.

 

Zum Ende des Gottesdienstes bleiben Sie bitte noch sitzen. Wir möchten, dass beim ruhigen Verlassen der Kirche die Abstandsgebote eingehalten werden. Unsere Ordner geben Ihnen einen Hinweis, wenn Sie die Kirche verlassen können. Bitte denken Sie daran, beim Verlassen der Kirche den Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Am Ausgang erbitten wir unsere Kollekten (Klingelbeutel und die Ausgangskollekte) in die dort aufgestellten Behälter.

 

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Gottesdienst!

 

 

 

Mit dem Schutzkonzept versuchen wir, das Risiko sich zu infizieren für alle, die den Gottesdienst besuchen, so klein wie möglich zu halten. Menschen, die einer Risikogruppe angehören, empfehlen wir dennoch, dem Gottesdienst vor Ort fernzubleiben.

 

Schutzkonzeptverantwortlicher der Gemeinde: Pfarrer Ralf Greth

Der Schutzkonzeptverantwortliche sorgt dafür, dass in jedem Gottesdienst ein*e Gottesdienstverantwortliche*r, zwei Ordner*innen und ein*e Platzanweiser*in sowie ein*e Liturg*in anwesend sind.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass, wenn die maximale Anzahl an Gottesdienstbesuchern erreicht ist, wir Sie leider nicht mehr in die Kirche einlassen dürfen.

 

Unsere Mitarbeitenden geben Ihnen gerne Auskunft - beachten Sie jedoch immer den Mindestabstand von 2m.